Hundepension in Berlin

Hundepension in Berlin

Hundepension in Berlin – Die auch nachts noch pulsierende Hauptstadt verfügt über 3,6 Millionen Einwohner, davon 1,4 Millionen Angestellte, und mehr als 100.000 Hunde mit Hundemarke. Zielgruppen der in der Metropole ansässigen Hundetagesstätten sind Berufstätige oder Menschen mit Terminen und Prüfungen. Auch Hunden von Urlaubswilligen, die ohne ihr Haustier verreisen wollen, und von Touristen, die ihrem Vierbeiner den Shoppingbummel oder Museumsbesuch ersparen möchten, bieten Tierpensionen ein artgerechtes Freizeitangebot. 

belloberlini

belloberlini, geführt von der nachweislich sachkundigen und humorvollen Inhaberin Undine Hanne, verfolgt ein flexibles Konzept. Auch während deines Urlaubs, Wochenendes oder nachts nimmt ihr mehrköpfiges Team deinen Hund. Voraussetzungen sind ein vorheriges persönliches Kennenlernen von dir und deinem Hund. Er sollte sozialverträglich sein und einen aktuellen Tollwut-Impfstatus haben. 

Morgens, ab 7:30 Uhr, kannst deinen Hund abgeben. Zwei bis drei Gassizeiten erlebt dein Hund pro Tag. In circa drei Fahrminuten mit dem belloberlini-Auto befindet sich eine Hundeauslauffläche mit Bäumen und weiteren Hundegruppen. Dazu öffnet für eine Stunde täglich das begehrte Hundespielzimmer. Dein Hund bekommt 1- bis 2-mal Fressen des von dir mitgebrachten, vertrauten Hundefutters und eine Mittagsruhe auf gemütlichen Schlafplätzen. Kommst du nicht zum Abholen, bis 19:30 Uhr, übernachtet der Hund, nach Vereinbarung, wie ein Familienhund mit einer Aufsichtsperson von belloberlini.

Finde noch weitere Hundetagesstätten in Berlin