Hundetagesstätte oder privater Dogsitter-Service?

Hundetagesstätte oder privater Dogsitter-Service? Ob man nun berufstätig ist und den Hund nicht mit zur Arbeit nehmen kann oder in Ausnahmefällen den Hund vorübergehend, sei es wegen Krankheit oder Urlaub beispielsweise, betreuen lassen muss, kann immer mal vorkommen. Doch dann stellt sich die Frage, wer kümmert sich um den Hund und wo ist er besser aufgehoben? Wenn im Familien- und Bekanntenkreis keiner einspringen kann, muss man auf einen bezahlten Service umsteigen. Dazu bieten sich Hundetagesstätten oder private Dogsitter-Services an. Doch was sind die Unterschiede und welche Alternative ist besser? Neben der Kostenfrage gibt es noch viele andere Aspekte zu beachten. In der Hundetagesstätte sind meist viele verschiedene Hunde zusammen. Ein privater Dogsitter hingegen kümmert sich in der Regel um einen oder zumindest deutlich weniger Tiere. Ein weiterer Unterschied ist, dass bei der Tagesstätte der Hund in für ihn anfangs fremden Räumlichkeiten versorgt wird. Der Dogsitt…
Read more
  • 0

Hundeschule – Ja? Nein? Worauf bei der Wahl zu achten ist

Hundeschule - Ja? Nein? Worauf bei der Wahl zu achten ist Wenn Sie bereits Erfahrung in der Erziehung von Hunden haben, müssen Sie nicht unbedingt zur Hundeschule. Für Neu-Herrchen und -Frauchen oder wenn Sie sich einfach nicht sicher sind, ist die Hundeschule der richtige Ort. Aber auch, wenn Ihr liebstes Fellknäuel merkwürdige oder vielleicht sogar gefährliche "Macken" entwickelt, ist der Besuch angeraten - denn an verhaltensauffälligen Hunden ist zumeist eine falsche Erziehung schuld. Der Begriff "Hundeschule" ist eigentlich falsch, denn Hundeschulen erfüllen nur einen Zweck: dem Menschen den richtigen Umgang mit dem Hund beizubringen - und ganz nebenbei lernt der Hund noch die grundlegenden Kommandos und das soziale Zusammensein mit anderen Artgenossen. Doch wie erkennt man eine gute Hundeschule? Am schnellsten finden Sie das über die No-Gos heraus: - Wenn der Trainer nur den Fokus auf das Verhalten des Hundes legt oder wie man den Hund korrigiert, aber kein Wor…
Read more
  • 0

Übertragbare Krankheiten – Ein Risiko für Huta-Hunde?

Übertragbare Krankheiten - Ein Risiko für Huta-Hunde? Wer seinen Vierbeiner in die Huta bringt, möchte ihn wohlbehalten und gesund wieder in Empfang nehmen. Doch wo sich Hunde auf engstem Raum begegnen, lauern Krankheitskeime. Wie hoch ist das Risiko einer Ansteckung in der Hundetagesstätte? Aufnahmebedingungen sorgfältig lesen Seriöse Hutas nehmen sich für das Vorgespräch mit dem Hundebesitzer Zeit und erläutern ihre Rechte und Pflichten. Zum einen sind dies gesetzliche Bestimmungen. Zum anderen erstellt jede Huta ihre eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und darüber hinaus die Aufnahmebedingungen für Hunde. Letztere schließen üblicherweise die Aufnahme von nicht geimpften Tieren aus und von solchen, die an ansteckenden Krankheiten leiden. Für den Besitzer des erkrankten Tieres bedeutet dies, dass er sich möglicherweise für einen gewissen Zeitraum von der Arbeit freistellen lassen oder einen Hundesitter beauftragen muss. Für die Halter der übrigen Huta-Pflegling…
Read more
  • 0

Wie finde ich die beste Hundetagesstätte?

Wie finde ich die beste Hundetagesstätte? Hundetagesstätten, kurz Hutas genannt, dienen der kompetenten Unterbringung des Vierbeiners, wenn er zur Arbeit nicht mitgenommen werden kann. Das Angebot an ist Hundetagesstätten bundesweit beinah unüberschaubar, nicht nur die Leistungen unterscheiden sich. Bei der Auswahl lohnt es, diverse Kriterien in Augenschein zu nehmen. Internetauftritt verrät Unternehmensphilosophie Kein Hundebesitzer möchte, dass sein Vierbeiner in einem Unternehmen untergebracht ist. Viel lieber sind ihm die Integration im Rudel mit Artgenossen und ein an das Familienleben angepasster Tagesablauf. Dennoch darf nicht unterschätzt werden, dass auch die Hundetagesstätte Gewinne erwirtschaften muss, um geschäftsfähig bleiben zu können. Die Frage lautet: Welches Konzept wird dazu verwendet? Wirbt der Inhaber auf seiner Homepage mit besonders günstigen Preisen, sollte dies zu denken geben. Entweder muss er auf Kosten des Hundes am Futter, an der Unterbringung ode…
Read more
  • 0

Rohfütterung von Hunden – BARF

Rohfütterung von Hunden Nicht erst seit gestern ist die Fütterung ein heikles Thema bei Hundebesitzern. Die einen bevorzugen trockenes Futter, die anderen ziehen Nassfutter aus der Dose vor. Dabei sind beide Fütterungsmethoden kritisch zu betrachten. Nachfolgender Artikel erklärt, weshalb die Rohfütterung die bessere Variante ist. Aufgaben des Darms Der Darm ist das flächenmäßig größte Organ des Hundes. Allein deswegen sollten Hundebesitzer ihm eine besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen. Er teilt verwertbare von unverwertbaren Nahrungsbestandteilen und scheidet Letztere nach einiger Zeit aus. Der Darm macht die Nahrung für den Organismus auch erst zugänglich, er leitet lebenswichtige Nährstoffe an die Organe weiter und toxische Verbindungen aus dem Körper. Gleichzeitig bietet die Darmflora einer Lebensgemeinschaft von über 300 Bakterienarten einen Lebensraum, die - solange sie sich im Gleichgewicht befinden - fremde Keime abtöten und ein eigenes Immunsystem bilden. Ist de…
Read more
  • 0

Welches Futter für den Hund?

Welches Futter für den Hund? Die Fütterung des Vierbeiners ist bei Hundebesitzern und Fachleuten recht umstritten. Schließlich besitzt jede Art ihre Vor- und Nachteile. Ob Nass- oder Trockenfutter zum Einsatz kommt beziehungsweise ob die Rohfleisch-Fütterung bevorzugt wird, ist im Grunde egal. Wichtig ist, dass die Zusammensetzung stimmt. Grundsätzliches zur Fütterung Wie viel Nährstoffe der Hund benötigt, hängt von seinem Alter, der Rasse, seiner körperlichen Aktivität sowie seinem Gesundheitszustand ab. Insbesondere bei Welpen und bei kranken Vierbeinern muss das Futter besonders sorgfältig ausgewählt werden. Doch auch alle anderen Hunde sollten hochwertige Nahrung erhalten. Denn sie ist der Treibstoff, der dafür sorgt, dass der Organismus zuverlässig funktioniert. Essensreste dürfen keinesfalls verfüttert werden. Sie enthalten Kochsalz, Zucker, Gewürze und andere Zusätze, die von Hunden nicht vertragen werden. Vor- und Nachteile von Trockenfutter Trocken…
Read more
  • 0

Der Spieltrieb von Hunden

Der Spieltrieb von Hunden Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Wege, Zeit mit dem Hund zu verbringen. Neben den täglichen Spaziergängen sollten auch ausgiebige Spieleinheiten auf dem Tagesplan stehen. Doch wie spielt man richtig mit dem Vierbeiner? Viele Aktivitäten, die wir für ein vergnügliches Spiel halten, sind aus der Sicht des Hundes auch wirklich ein Spiel. Daher sollte man sich im Vorfeld genau mit dem Tier auseinandersetzen und genau darauf achten, welches Spiel geeignet ist. Zuerst sollte man hier einen Blick darauf werfen, warum Hunde überhaupt spielen möchten. Manche Theorien besagen, dass im Rahmen des vergnüglichen Miteianders die grundsätzlichen Gegebenheiten trainiert werden sollen, die der Hund eigentlich zum Überleben braucht – zum Beispiel der Beutetrieb oder die Jagd. Aber auch das pure Vergnügen spielt eine große Rolle. Daher sollte man beim Zeitvertreib mit dem eigenen Vierbeiner versuchen, einen goldenen Mittelweg aus ernsthafter Lehreinheit und spa…
Read more
  • 0

Hundehaltung – Zwinger oder Wohnung?

Hundehaltung – Zwinger oder Wohnung? Bei dem Thema der artgerechten Hundehaltung spalten sich die Meinungen in die verschiedensten Extreme. Viele Leute können sich keine Zwingerhaltung vorstellen, die mit echter Tierliebe kombinierbar wäre – gleichzeitig sehen Kritiker der Wohnungshaltung den mangelnden Platz in den eigenen vier Wänden als bestes Argument für ein Leben in Hof und Zwinger. Um die passende Entscheidung für das eigene Tier zu treffen, sollte man nicht nur die eigenen räumlichen Gegebenheiten genauer betrachten, sondern auch einen Blick auf die Rasse des Hundes und dessen Charakter werfen. Wann sich Zwingerhaltung eignet Zuerst einmal gilt: der Hund ist ein Rudeltier. Das muss natürlich zwangsweise auch bei der Haltung berücksichtigt werden. Sollte es nicht möglich oder nicht gewünscht sein, den Hund im familiären Umfeld in der Wohnung zu integrieren, müssen dafür unbedingt Artgenossen vorhanden sein, die man gemeinsam als Zwinger-Rudel hält. Nur so kann m…
Read more
  • 0

Clicker Training

Clicker-Training als Ausbildungsmethode Als Clicker-Training bezeichnet man eine Lernmethode für Hunde, die diesem die gewünschten Verhaltensweisen aufzeigt, ohne negative zu Bestrafen. Das macht die Methode zu einer hocheffektiven Lerneinheit, die auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen vieler Jahre Forschung im Bereich der Verhaltensanalyse bei Hunden beruht. Dabei sticht besonders hervor, dass man Clickertraining beim Hund in vielen Bereichen einsetzen kann. Sowohl für das Erlernen von Grundbefehlen, als auch für niedliche Kunststücke eignet sich die Methode ideal. Sie setzt ganz auf ein Belohnungssystem, das für Mensch und Tier leicht zu verstehen ist. Ferner wird auf jeglichen Körperlichen Einsatz, etwa zu Korrekturzwecken, verzichtet. Das macht die Trainingsmethode auch für scheue und ängstliche Tiere zu einem tollen Weg, um schnell und effektiv zu lernen. Wie Clicker-Training funktioniert Der Fokus beim Clickertraining liegt darauf, den Hund für korrekte Ve…
Read more
  • 0

Was ist bei einem Urlaub mit Hund zu berücksichtigen?

1. Was sollte ich bei Planung der Reise beachten? - Verträgt mein Hund das dortige Klima? - Wie reisetauglich ist mein Hund? (Entsprechend Radius aufstellen) - Wahl des Transportmittels? (Bestimmungen der Fluggesellschaft/des Schiffbetreibers/ der Bahn usw. überprüfen) - Auf Internetseiten über hundefreundliche Unterkünfte informieren. 2. Das sollte ich vor der Reise erledigen - bei der Fahrt mit dem Auto eine Strecke wählen, die nicht so stauanfällig ist bzw.eine Fahrtzeit, in der weniger mit Stau zu rechnen ist - kurz vor der Reise den Hund ausreichend trinken lassen - Futter acht Stunden vor der Reise reduzieren - den Hund evtl. vorher schon vertraut machen mit der Transportbox im Auto - Hund ausreichend Sicherungsmöglichkeiten bieten 3. Kleine Packliste 3.1 Welche Unterlagen sollte ich mitnehmen? - EU-Heimtierausweis mit Impfstatus - Kopie der Hunde-Haftpflichtversicherung - Extra-Urlaubsmarke mit Telefonnummer und Urlaubsadresse - Notizen mit de…
Read more
  • 0